Budget

Wo ist es in Zukunft vertretbar, den Spaten zu schwingen, wenn Sparen angesagt ist?

Spatenschwinger

Das Budget ist in Zahlen gegossene Politik. Wir wollen Sie jetzt aber nicht mit Zahlen langweilen. Nur so viel: Gmunden hat mit 43,8 Mio. € ein ausgeglichenes Budget. Die belastenden Schulden betragen jedoch ca. 27,8 Mio. €. Die Steigerung der Schulden um € 7,1 Mio. seit Beginn der Legislaturperiode 2009 verlangt dringend nach einer Kurskorrektur. Eine strenge Durchforstung aller Ausgaben und eine konsequente Beschränkung auf die Kernaufgaben sind dringend erforderlich

Ist die Gemeinde jetzt „Nachlassverwalter“ oder strebt sie eine nachhaltige Entwicklung an?

Das war die Kernfrage bei der Budgetdiskussion in der Dezembersitzung des Gemeinderates. Eine langfristige politische Planung setzt Ziele voraus, wohin sich Gmunden entwickeln will – also eine Finanzpolitik über Jahre hinaus. Der Fortschreibung des bisherigen Weges wird eine Schuldenreduktion entgegenzusetzten sein.

Geplant ist jetzt eine gemeinsame Klausur mit Moderation – ein von uns Grünen schon lang gehegter Wunsch. Wir von den Grünen haben schon 2012 eine Prioritätenreihung vorgelegt. Neben der Erhaltung der technischen und sozialen Infrastruktur steht bei uns die Stadtbahn ganz oben. Hier sehen wir die größte Übereinstimmung mit unserem Leitbild einer „zukunftsfähigen Lebensqualität“. Die Bahn ist eine Investition, die auch kommenden Generationen zu Gute kommt. Die im Zuge der „Vision Gmunden“ mit der Kunst-UNI Linz erarbeiteten Projekte wollen wir ebenfalls in einem Partizipationsprozess weiterführen.

Josef Sperrer

Otto Kienesberger

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen